☰ Menu

Würdevoll gehen

Die Patientenverfügung ist eine vorsorgliche schriftliche Erklärung, die dann in Kraft tritt, wenn der Patient nicht mehr in der Lage ist, seinen Willen mündlich zu äußern. Sie übermittelt den Angehörigen und Ärzten den letzten Willen der oder des Verfügenden auch im Fall eines schweren Unfalls oder einer tödlichen Krankheit. Sie legen damit fest, welche medizinische Behandlung Sie in bestimmten Krankheitssituationen wünschen oder ablehnen.

Eine Patientenverfügung bedarf keiner bestimmten Form, sie muss nur unterschrieben sein. Sie sollten den Text regelmäßig, zum Beispiel jährlich, bestätigen, am besten mit Datum und Unterschrift, und dafür sorgen, dass Ihre Verfügung auch gefunden wird. Dabei hilft auch eine Eintragung ins Vorsorgeregister.

Wir empfehlen Ihnen, bei allen juristischen Fragen professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, die wir Ihnen auf Wunsch gern vermitteln.

Staatliche Information:

Das Bundesministerium der Justiz bietet eine Broschüre an, um Ihre Patientenverfügung schriftlich festzuhalten.

www.bmj.de/patientenverfuegung.html

 

Kirchliche Information:

Die Deutsche Bischofskonferenz bietet mit der Christlichen Patientenverfügung eine konfessionelle Alternative.

www.ekd.de/patientenverfuegung/44664.html

 

Markdorf

Auenstraße 6
88677 Markdorf

Tel.: 07544-8121

Überlingen

Barbelstraße 1a
88662 Überlingen

Tel.: 07551-5577

Meersburg

Von Lassberg Str. 18
88709 Meersburg

Tel.: 07532-1401

Friedrichshafen

Paulinenstraße 1
88046 Friedrichshafen

Tel.: 07541-391539