☰ Menu

Trauerfall - wie geht es jetzt weiter?

Eintritt eines Sterbefalls zu Hause:

Bitte verständigen Sie zunächst einen Arzt. In der Regel ist dies der Hausarzt, an Sonn- und Feiertagen der ärztliche Notdienst (19222). Der Arzt stellt üblicherweise an Ort und Stelle die Sterbepapiere aus. Erst dann kann die Überführung zur örtlichen Leichenhalle erfolgen.

Eintritt eines Sterbefalls im Krankenhaus oder in Heimen:

Die Verständigung eines Arztes und die Entgegennahme der Sterbepapiere übernimmt die jeweilige Verwaltung.

Das anschließende Trauergespräch kann in einem unserer Büros oder bei Ihnen zu Hause stattfinden. Wir besprechen mit Ihnen in aller Ruhe die folgenden wichtigen Schritte und setzen Ihre Wünsche um.

Formalitäten

Folgende Unterlagen sollten Sie zur Besprechung bereithalten:

  • Die Sterbepapiere des Arztes
  • Geburtsurkunde

Bei Verheirateten

  • Personalausweis
  • Heiratsurkunde oder Stammbuch

Bei Verwitweten

  • Personalausweis
  • Heiratsurkunde sowie zusätzlich die Sterbeurkunde des Ehepartners

 Bei Geschiedenen

  • Personalausweis
  • Heiratsurkunde sowie ein amtliches Scheidungsurteil

Bei Ledigen

  • Personalausweis

Bitte bringen Sie ein Bild oder Passfoto des Verstorbenen für Sterbebilder bzw. Trauerdrucksachen mit, sofern Sie dies wünschen

Bei einer Feuerbestattung wird eine Willenserklärung der/des Verstorbenen benötigt. Ist diese nicht schriftlich niedergelegt, können die nächsten Angehörigen diese Erklärung abgeben.

Selbstverständlich benachrichtigen wir für Sie die Krankenkasse, sämtliche Rentenstellen und Versicherungen.

Hierzu benötigen wir:

  • Versicherungskarte der Krankenkasse
  • Rentenunterlagen der / des Verstorbenen
  • Versicherungspolicen
  • evt. Schwerbehindertenausweis, Gewerkschaftsausweis, Vertriebenenausweis

Weitere Hinweise

Was Sie sonst noch wissen sollten:

  • Es ist möglich bei einer Feuerbestattung eigene Kleidung zu verwenden.
  • Bei einer anonymen Urnenbeisetzung können Hinterbliebene auf den meisten Friedhöfen nicht teilnehmen.
  • Die Urne kann per Post versandt, oder von unserem Institut in einem Bestattungsfahrzeug überführt werden.
  • Grundsätzlich besteht bis heute ein sogenannter Friedhofsbenutzungszwang.
  • Sie haben die freie Wahl des Bestatters und sind dabei nicht an Ihren Wohnort gebunden.
 

Markdorf

Auenstraße 6
88677 Markdorf

Tel.: 07544-8121

Überlingen

Barbelstraße 1a
88662 Überlingen

Tel.: 07551-5577

Meersburg

Von Lassberg Str. 18
88709 Meersburg

Tel.: 07532-1401

Friedrichshafen

Paulinenstraße 1
88046 Friedrichshafen

Tel.: 07541-391539